Nächstgelegene Filiale zum jetzigen Standort: Nicht ermittelbar

EUROPART Truck Race Sponsoring

Team REINERT Racing Sponsoring

Unter dem Motto „Leidenschaft verbindet“ engagieren wir uns auch in 2019 im europäischen Trucksport. Neben dem Truck Racing in diesem Jahr auch im Truck Trial.

Zum sechsten Mal in Folge unterstützen wir das Team Reinert Racing im Truck Race. Wie im Vorjahr wird Spediteur René Reinert in dieser Saison selbst am Steuer des Renntrucks mit der Startnummer 77 sitzen. Der erfolgreiche Truckracer erreichte in der Saison 2018 Platz sieben in der Gesamtwertung der FIA European Truck Racing Championship. In der Teamwertung belegte das Team Reinert Adventure (zusammen mit Sascha Lenz vom Team SL Trucksport 30) Rang zwei.

Die FIA European Truck Racing Championship Motorsportserie ist nach der Formel 1 die zweitgrößte in Europa mit rund 415.000 Zuschauern vor Ort und 111 Millionen TV-Zuschauern. 

Wie schon in den Vorjahren statten wir während der gesamten Saison den Renntruck des Teams Reinert Racing mit Bremsen und weiteren Teilen unserer Eigenmarke EUROPART Premium Parts aus. EUROPART Eigenmarken-Produkte haben bereits in mehr als 35 Truck Racings in der FIA European Truck Racing Championship ihre Qualität und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt.

Steckbrief: René Reinert und sein Race Truck

Race Truck  
Basis MAN TGS 18.480
Gewicht 5.400 Kg
Motor 6-cylinder inline Type D 2627 RT
Datenübermittlung Mechanical Gearbox ZF 16 S221
Leistung 1.100 hp
Drehmoment 5.500 Nm
   
   
   
   
   
Race Pilot    
Name René Reinert
Geburtsdatum 07.12.1970
Geburtsort Trebendorf
Nationalität Deutsch
Hobbys Hockey, Sport, Trucks
   
   
Rennkarriere  
Jahr Platzierung
2012 Debüt - 12. Platz
2013 9. Platz
2014 7. Platz
2015 6. Platz
2016 3. Platz
2017 pausiert
2018 7. Platz  

 

Renntermine

Termine Rennstrecke Land Länge der Rennstrecke Homepage
         

25./26. Mai

Misano World Circuit Misano (Italien) 4.048 Km Misanocircuit

22./23. Juni

Hungaroring Budapest (Ungarn) 4.381 Km Hungaroring

06./07. Juli

Slovakia Ring Orechová Potôň (Slovakei) 5.922 Km Slovakiaring

19.- 21. Juli

Nürburgring

Nürburg (Deutschland) 3.629 Km Truck Grand Prix

31.August/01.September

Most Autodrom Most (Tschechien) 4.212 Km Autodrom Most

14./15. September

Circuit Zolder Zolder (Belgien) 4.011 Km Circuit Zolder

28./29. September

Circuit Bugatti Le Mans (Frankreich) 4.273 Km Le Mans

05./06. Oktober

Circuito del Jarama Jarama (Spanien) 3.850 Km Camion GP


Die Rennergebnisse finden Sie tagesaktuell hier.

Regelwerk Truck Race

Die spektakuläre Welt der FIA European Truck Racing Championship (FIA ETRC) begeistert Jahr für Jahr mit „Wheel-to-Wheel Action” Fans in ganz Europa. Die FIA ETRC Events finden immer an zwei Tagen statt, mit vier Championship Rennen an jedem Rennwochenende.    
    
Tag 1:    

  • Zwei freie Trainingseinheiten von 20 Minuten, diese Runden können bei Bedarf am Vortag stattfinden. In diesem Fall wird eine 15-minütige Aufwärmphase zu Beginn des folgenden Tages angesetzt.     
  • Ein Qualifikationstraining von 20 Minuten (Q1) für alle Trucks    
  • Ein Qualifikationstraining von 10 Minuten, genannt "Super Pole", für die 10 Trucks, die die besten Zeiten im Q1 gefahren sind
  • Zwei Meisterschaftsrennen von 45 km +/- 1 Runde (Rennen 1 und 2)    


Tag 2:    

  • Ein Aufwärmen von 15 Minuten    
  • Ein Qualifikationstraining von 20 Minuten (Q2)    
  • Ein Qualifikationstraining von 10 Minuten, genannt "Super Pole", für die 10 Trucks, die im Q2 die Bestzeiten gefahren sind und die ersten 10 Positionen in der Startaufstellung für Rennen 3 bestimmen    
  • Zwei Meisterschaftsrennen von 45km +/- 1 Runde (Rennen 3 und 4)    

    
Die Serie    
In diesem Jahr gibt es 8 Rennwochenenden der FIA ETRC, die europaweit ausgetragen werden. Jedes Rennwochenende hat einen eigenen regionalen Veranstaltungstitel (z.B. Internationaler ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring).     
    
Die Startaufstellung    
Die Startaufstellung für Rennen 1 wird im Qualifying von Tag 1 ermittelt. Die Aufstellung für Rennen 2 wird durch die Reihenfolge des Endergebnisses aus Rennen 1 festgelegt, mit den ersten acht Startplätzen der Top 8 aus Rennen eins in umgekehrter Reihenfolge. Die restlichen Fahrer starten nach Ihrem Ergebnis aus Rennen eins.
Die Startaufstellung für Rennen 3 wird im Qualifying von Tag 2 ermittelt. Die Aufstellung für Rennen 4 wird durch die Reihenfolge des Endergebnisses aus Rennen 3 bestimmt, mit den ersten acht Startplätzen der Top 8 aus Rennen drei in umgekehrter Reihenfolge. Die restlichen Fahrer starten nach Ihrem Ergebnis aus Rennen drei.
Jene Trucks die Rennen 1 bzw. Rennen 3 nicht beenden, werden an das Ende des Feldes der Rennen 2 bzw. Rennen 4 platziert und zwar gemäß der Regeln: 1) größte zurückgelegte Strecke und 2)  beste Rundenzeit.     
    
Die Punkte    
In den Rennen 1 und 3 werden Punkte für alle Platzierungen an jeden Fahrer und jedes Team vergeben. Die Punkte werden nach folgender Skala vergeben:  In den Rennen 2 und 4 werden die Punkte folgendermaßen vergeben: 

1. Platz 20 Punkte
2. Platz 15 Punkte
3. Platz 12 Punkte
4. Platz 10 Punkte
5. Platz 8 Punkte
6. Platz 6 Punkte
7. Platz 4 Punkte
8. Platz 3 Punkte
9. Platz 2 Punkte
10. Platz 1 Punkt


In den Rennen 2 und 4 werden die Punkte folgendermaßen vergeben:

1. Platz 10 Punkte
2. Platz 9 Punkte
3. Platz 8 Punkte
4. Platz 7 Punkte
5. Platz 6 Punkte
6. Platz 5 Punkte
7. Platz 4 Punkte
8. Platz 3 Punkte
9. Platz 2 Punkte
10. Platz 1 Punkt

 

Die Fahrerwertung    
Es gibt 2 Arten von Teilnehmern in der FIA ETRC Drivers Championship:    

  1. Saisoneinsteiger - das sind die Fahrer, die an allen 8 Rennwochenenden der Meisterschaft teilnehmen.   
  2. Race-by-Race-Teilnehmer – das sind die Fahrer, die nur an einigen der Rennen teilnehmen.     

    
Die Teamwertung    
Die FIA ETRC hat auch eine Teamwertung, wobei jedes Team aus zwei Fahrern besteht. Daher können Teams, die nur einen Fahrer haben, Partner werden, um an der Teamwertung teilzunehmen. 2018 gibt es u. a. folgende Teams:

  • Team Reinert Adventure: Sascha Lenz und René Reinert
  • Die Bullen von IVECO Magirus: Steffi Halm und Jochen Hahn
  • Tankpool 24 Racing: Norbert Kiss und Steffen Faas
  • Truck Sport Bernau: Antonio Albacete und Luis Recuenco
  • BUGGYRA Racing 1969: Adam Lacko und Oliver Janes
  • Reboconort Truck Racing Team: José Rodrigues und Eduardo Rodrigues 
  • TBA: Shane Brereton und Ryan Smith
Facebook
Youtube
Linkedin
Xing
Instagram